Unternehmen

Was im Jahr 2005 als Handelsunternehmen begann, hat sich schnell zu einem Spezialisten für das Recycling von Kunstoffen, Lohnvermahlung und Granulierung entwickelt. Wir beschäftigen zwölf Mitarbeiter, die am Standort Vreden Kunststoffabfälle zerkleinern und aufbereiten. Unser Betriebsgebäude entspricht den Ökoprofit-Maßstäben. Auf rund 1.500 Quadratmeter Fläche erstreckt sich der Produktionsbereich und auf 3.300 Quadratmeter das Lager. Als Familienunternehmen pflegen wir eine persönliche Philosophie – Nachhaltigkeit steht dabei im Fokus.

Unser Geschäftsfeld: Effizientes Kunststoffrecycling

Wir kaufen Kunststoffe auf und zerkleinern die Abfälle, sodass sie reibungslos weiterverarbeitet werden können. Schwerpunkte bilden PE- und PP-Kunststoffe, darüber hinaus verwerten wir PS-, ABS-, PA-, TPE- und viele weitere thermoplastische Kunststoffe, so wie Polyurethan. Insbesondere Post-Consumer-Abfälle bereiten wir trocken auf, was den Aufwand erheblich reduziert, ohne die Qualität zu mindern. Nach dem Schreddern vermahlen und separieren wir die Kunststoffabfälle. Diese sind regelmäßig mit Metallen und anderen Störstoffen, wie Papier und Mineralik, durchsetzt. Dazu nutzen wir drei BImschG-genehmigte Aufbereitungslinien, welche die gewünschte Effizienz gewährleisten. Wir optimieren weiter, unser Ziel: CO2-neutrale Produkte und Dienstleistungen.

Zertifizierte Qualität und weitergehendes Engagement

Wir sind seit 2012 Teil des ÖKOPROFIT®-Netzwerkes NRW und haben im Rahmen der Beratungen und Workshops die Grundlage für ein stringentes Umweltmanagement gelegt. Darüber hinaus sind wir seit mehreren Jahren im Beirat des Fraunhofer-Projekts „Black Value“, welches die Sortierung schwarzer Kunststoffe fördert vertreten. Im Rahmen des Projekts wurde ein Sensor entwickelt, der schwarzen Kunststoffsorten, wie beispielsweise PE von PP unterscheidet. Wir nehmen unseren Auftrag ernst – ein effizientes Kunststoffrecycling ist ein wichtiger Beitrag zur Schonung natürlicher Ressourcen im Kampf gegen die Umweltverschmutzung.